6 Spieltag 2021/22

 

Herren 1 – Spaichingen 1, 5-3, 3162-3094 Kegel

Die ersten vier Kegler erbrachten mit drei Siegen und einem Plus von 102 Kegel bereits eine Vorentscheidung über den Spielausgang. Spaichingen gelang im Schlussdrittel nur noch eine Resultatsverbesserung. Somit war der vierte Sieg im vierten Heimspiel perfekt. Florian Weigold (537/1) und Christian Stefanelli (517/1) als Anstarter sowie Stefan Heim (510/0) und Michael Schüle (533/1) im Mittelpaar sorgten dafür, dass unsere Schlusskegler Uwe Schnaidt (525/0) und Tobias Luz (540/0) ohne den großen Druck des Gegners gute Leistung abrufen konnten.

Herren 2 – Löffingen 1, 5-3, 2982-2932 Kegel

Wie schon in der Vorwoche wandelte das Schlusspaar Dirk Götz (514/1) und Tobias Martin (518/1) den zwischenzeitlichen Rückstand in einen Sieg um. Christian Stefanelli (499/1) steuerte den dritten Mannschaftspunkt bei. Im Startpaar war Siegfried Blessing (501/0) zwar der stärkere Kegler, konnte sich aber nur eine Bahn sichern und musste daher den Punkt seinem Gegner überlassen. Gustav Huber (462/0) musste den besten Löffinger Kegler ziehen lassen und blieb ebenfalls punktlos. Anton Gaus (483/0) und sein Gegner spielten auf Augenhöhe. Sechs Kegel fehlten zwar zum Sieg, doch für die 50 Kegel Vorsprung im Mannschaftsergebnis half er mit, den Gesamtsieg zu sichern.

Rottweil - Frauen, 6.5-1.5, 3126-2948 Kegel

Den Frauen blieben nur einzelne Achtungserfolge gegen starke Gastgeberinnen. So konnte Ulrike Riester (554/1) mit dem besten Abräumergebnis Aller punkten. Sarah Nachengast (505/0.5) gelang ein Unentschieden. Ohne Punkte, aber mit ansprechenden Leistungen überzeugten auch Margot Zaisser (510/0) und Ronja Mußler (494/0). Den Abschluss machten Stefanie Griener-Luz (423/0) und Anita Heim (462/0) mit zwei schwächeren Ergebnissen.

Kegler-Vorschau:

SA 13.00 Uhr, Waldkirch/Kollnau 2 – Herren 1